Cлова на букву "U"


А Б В Г Д Е Ж З И Й К Л М Н О П Р С Т У Ф Х Ц Ч Ш Щ Э Ю Я
0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Поиск  

Список лучших слов

 Кол-во Слово
113UBER
1UCCELLO
7UGO
1ULT
2ULTIMATUM
1ULTIMO
5ULTRA
18UNA
4UNABLE
1UNAWARE
3UNCHRISTIAN
4UNCLE
621UND
1UNDATED
1UNDECEIVE
33UNDER
1UNDERGO
1UNDERGONE
22UNDERSTAND
5UNDERSTANDING
6UNDERSTOOD
1UNDERTAKE
3UNDERTAKING
1UNDERTOOK
1UNDERWEAR
2UNDO
1UNDOUBTED
3UNDOUBTEDLY
585UNE
1UNEXPECTED
1UNFOLD
1UNHAPPY
8UNICO
5UNIFICATION
3UNIFORM
1UNIFY
29UNION
21UNIQUE
5UNIT
1UNITARIAN
10UNITE
6UNITED
8UNITY
6UNIV
35UNIVERSAL
2UNIVERSE
16UNIVERSITY
1UNKIND
3UNKNOWN
1UNLUCKY
3UNMASK
2UNO
1UNOFFENSIVE
1UNREST
1UNSTABLE
3UNTIL
22UNTO
1UPANISHADS
37UPON
1UPPER
2UPRIGHT
1UPSETTING
2UPWARD
2URBAIN
3URBI
1URGE
6URIC
3URN
13USAGE
42USE
9USED
13USEFUL
1USEFULNESS
7USELESS
2USER
2USUAL
2USUALLY
1UTAH
25UTILE
3UTOPIA
2UTTER
3UTTERANCE
3UTTERLY

Несколько случайно найденных страниц

по слову UND

1. Толстой Л. Н. - Вейхеру Т. (Theodor Weicher), 27 мая 1909 г.
Входимость: 6. Размер: 5кб.
Часть текста: Was mich besonders interessirt hat sind’s Goethes Gespräche mit vershiedenen Personen. [Ich] habe in diesen Gesprächen vieles für mich neues und wertvolles gefunden, so wie z. B. was er mit Falk über die Wissenschaften, 2 die zu weitsichtig geworden sind, äusert, oder mit Riemer über die vegetabile Geister und die έλεόϑερου 3 oder dass die Natur eine Orgel ist, auf des unser Herrgot spielt, und der Teufel tritt die Bälge dazu. 4 Besonders bemerkenswert ist sein Gespräch mit Müller 1823. 3 Febr. 5 Auch was er von den Schäden, die die Journale und Kriticken beibringen, schon im Jahre 1824 sagte, 6 und was besonders in unserer Zeit so wahr ist. Aber es wäre zu lang alles tiefsinnige u[nd] geistvolle, was ich in dem Buche gefunden habe, aufzuzählen. Nehmen Sie es mir nicht übel dass ich Ihren Wunsch mich über Goethes Werken zu äusseren wegen meinen vielen Bechäftigungen nicht erfüllen kann. Danke noch einmal für das Buch das mir so wertvoll war. Leo Tolstoy. 27/V—9 Juni 1909. Милостивый государь, Благодарю вас очень за присылку вашего календаря Гёте на 1909 г. 1 Я просмотрел его с большим интересом. Что меня особенно заинтересовало, это разговоры Гёте с разными лицами. В этих разговорах я нашел для себя много нового и ценного, как, например, то, что он в разговоре с Фальком высказывает о науках, 2 которые сделались слишком дальнозоркими, или с Римером об умах растительных и έλεόϑερου 3 или о том, что природа — орган, на котором наш господь бог играет а дьявол раздувает мехи. 4 Особенно замечателен его разговор с Мюллером (1823, 3...
2. Маковицкий Д. П.: "Яснополянские записки". 1906 г. Сентябрь
Входимость: 9. Размер: 99кб.
Часть текста: перемена в духовной жизни, духовное приготовление к переходу — заглушено медицинскими, материальными заботами. Утром писали с В. Ф. Снегиревым историю болезни. Снегирев вносил только то, что он сам видел. У Софьи Андреевны изжога, тошнота, тоска, изредка рвота. Морфий. Так как я ночью с 31 на 1 дежурил с 8 до 3.15, то я пополудни лег спать. В это время приехали пара и тройка с бубенчиками. Чекан с инструментаркой Елизаветой Васильевной, доктора Улитин и Гайчман из Москвы. Готовили операционную комнату и инструменты. Выписали и привезли из Тулы множество лекарств и принадлежностей. Работали много, долго — до 11 ночи, а начали еще вчера — значит, больше суток. Несистематически и недостаточно чисто, в пиджаках, двери в коридоры всегда раскрыты, вещи, стулья вносились, не очищенные предварительно от пыли. Снегирев взволнован, нетерпелив. Я предлагал ему сделать предварительный наркоз, как уже в прошлом году предлагал, для более точного диагноза. Он и слушать не хотел. Сегодня уехал Иосиф Константинович, приезжали Гольденвейзеры и тоже уехали, ...
3. Толстой Л. Н. - Шмиту Еугену (Eugen Schmitt), 25 февраля 1898 г.
Входимость: 12. Размер: 7кб.
Часть текста: die innerliche Grundsätze Ihrer Thätigkeit vergessen. Ich meine: können Sie sich selbst sagen dass Ihre Handlung dieselbe gewesen wäre obgleich Sie wüssten dass kein Mensch davon etwas wisse und Sie gewiss den Erfolg davon nicht sehen könnten. Ich glaube dass Sie Ihrem Character nach sich oft hinreissen lassen mehr für äusseren Erfolg als für innere Befriedigung zu handeln. Nur weil ich Sie liebe und Ihre Thätigkeit hoch schätze erlaube ich mir Ihnen diese Bemerkung zu machen. Ich hoffe dass Sie es mir nicht werden übel umnebmen. Ich weiss dass chacun a les déf uts de ses qualités1 und dass Sie in der christlichen Revolution die jetzt überall losgeht einen bestirnten Platz einnehmen der gerade für Sie passt, aber ich wollte nur Sie auf Ihrе Achilles Ferse aufmerksam machen, weil ich Ihr wahrer Freund bin. Was kann ich Ihnen über die Österreichischen und Ungarischen Umstände neues sagen, ausserdem dass es wirklich einem Leid thut zu sehen wie die Leute so traurig dumm und desswegen schrecklich grausam werden können. Die Leute bekümmern sich nicht um das was sie sich mittheilen wollen aber nur in welcher Sprache sie...
5. Толстой Л. Н. - Вандерверу (J. K. Van der Veer), 27 марта 1897 г.
Входимость: 12. Размер: 5кб.
Часть текста: nicht ganz gut verstehen, warum Sie noch einmal in Gefängniss eingesperrt werden sollen. Erklären Sie mir das ich bitte. Zwei von meinen besten Freuden, Tschertkoff und Birükoff sind diese letzten Tagen, der eine nach dem Auslande exiliert, der andere in eine kleine Stadt in der Ostsee Provincen, wo er unter strenger Aufsicht der Polizei leben muss. Alle beide sind nur in Ihren Ueberzeugungen gestärkt worden. Es geschah weil sie einem Aufruf für die Duchoboren verbreiteten, die Duchoboren selbst, 34, die den Militärdienst absagten und schon als Soldaten angenommen waron, und nach Sibirien geschickt. Zwei von diesen sind gestorben, einer nur hat den Dienst angenommen. Mehr als 200 sind im Kaukasus in Kerker eingesperrt. Obgleich ich meine Meinungen über diese Umstände in Briefen, Artikeln und in Büchern veröffentliche, bis jetzt lässt man mich in Ruhe und das thut mir Leid, da ich nicht für die Wahrheit leiden kann, und meine Verpflichtung fühle, solange ich lebe, so offen und klar wie möglich die Wahrheit auszusprechen, und fürchte mich, dass ich diese Pflicht nicht so erfühle, wie ich es thun sollte. Schreiben Sie mir von Zeit zu Zeit. Grüssen Sie von mir Ihre Frau und unsere...

© 2000- NIV